Christoph Graf zu Waldburg Wolfegg

*1961, Kunsthistoriker (Studium JMU Würzburg / FU Berlin), MA.

Literaturliste

  • Das Mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Bd. I: Faksimile, Bd. II: Kommentarband, hg. von Christoph Graf zu Waldburg Wolfegg. Mit Beiträgen von Gundolf Keil, Eberhard König, Rainer Leng, Karl-Heinz Ludwig und Christoph Graf zu Waldburg Wolfegg, Prestel, München/New York 1997.
  • Venus und Mars. Das mittelalterliche Hausbuch aus der Sammlung der Fürsten zu Waldburg Wolfegg, Prestel, München/New York 1997. (Ausstellungskatalog Reichsmuseum Amsterdam; Städel, Frankfurt a.M., Haus der Kunst, München; National Gallery, Washington; Frick Coll., New York.)
  • Der Münchener „Bellifortis“ und sein Autor. In: Konrad Kyeser. Bellifortis. Clm 30150. Hrsg. von der Kulturstiftung der Länder und der Bayerischen Staatsbibliothek, Berlin, 2000, S. 21-60.
  • Hausbuchmeister. In: Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (AKL). Band 88, de Gruyter, Berlin 2016, ISBN 978-3-11-023254-7, S. 398 f.

Ein Aufsatz zur der Frage der Einordnung des Wolfegger bzw. sog.Mittelalterlichen Hausbuchs ist in Vorbereitung.